Ponto auf inCLOUsiv

Ponto ist neu auch auf der Plattform für psychische Gesundheit inCLOUsiv zu finden unter: https://inclousiv.ch/ponto-neues-angebot-unterstuetzt-psychisch-erkrankte-eltern-und-ihre-kinder/

Pro Mente Sana fördert mit dem Projekt inCLOUsiv die Entwicklung einer userzentrierten virtuellen Plattform für mehr Austausch auf Augenhöhe zwischen Betroffenen, Angehörigen und Fachleuten. Gesellschaftliche Teilhabe und Mitsprachemöglichkeiten sind wichtige Faktoren, wenn es um die Förderung und den Erhalt psychischer Gesundheit geht. Die Plattform will Ressource sein für Prävention und Genesungspotential bei psychischen Erkrankungen nach dem Recovery Ansatz.

Patinnen und Paten in Pfäffikon gesucht

Ponto sucht freiwillige Patinnen und Paten in Pfäffikon ZH für Luca (6) und Anna (8). Léonie Eggli berichtet in Regio 3 ausführlich darüber.

Etwa 4000 Kinder im Kanton Zürich leben Schätzungen zufolge mit einem psychisch erkrankten Elternteil. Um jene Kinder, die selbst (noch) nicht auffällig geworden
sind, und deren Eltern zu unterstützen, hat der Espoir gemeinsam mit Pro Infirmis das Projekt «Ponto» ins Leben gerufen.

Dabei suchen die beiden Non-Profit-Organisationen nach Paten, die in der Regel während drei Jahren einmal in der Woche einen halben Tag mit den Kindern verbringen und diesen damit ein paar unbeschwerte Stunden ermöglichen. Nun ist «Ponto» auch in Pfäffikon
auf der Suche nach möglichen Paten für zwei Kinder. Gemäss der Ausschreibung
handelt es sich dabei um den sechsjährigen Luca* und die achtjährige Anna*.

Luca und Annas Mutter ist alleinerziehend und psychisch erkrankt. Luca ist sehr lebhaft und liebt Bewegung. Er wünscht sich eine Patin oder einen Paten, die/der etwas mit ihm unternimmt und auch mal Grenzen setzen kann. Luca hat am Mittwochnachmittag Zeit. Anna ist anfangs ein bisschen zurückhaltend, redet dann aber sehr gerne. Sie ist sportlich (Inlineskaten, schwimmen usw.) und sucht eine Patin, die geduldig, kommunikativ und sportlich ist. Anna hat am Mittwochnachmittag Zeit.

Freiwillige Patinnen und Paten in Pfäffikon ZH gesucht

Patin oder Pate in der Region Zürich Schwamendingen gesucht

Ponto sucht eine Patin oder ein Pate in der Region Zürich Schwamendingen Zürich. Möchten Sie einem Kind einen halben Tag in der Woche Zeit schenken? Gemeinsam kleine Ausflüge unternehmen, Kuchen backen, Geschichten lesen, Fussball spielen? Kinder psychisch erkrankter Eltern sind vor grosse Herausforderungen gestellt. Sie haben jedoch gute Entwicklungschancen, wenn die Eltern und Angehörigen offen mit der Erkrankung umgehen und sich die Kinder auf mehrere tragfähige Beziehungen und anregende Kontakte stützen können – auch ausserhalb der eigenen Familie.

David ist 10 Jahre alt. Seine Mutter ist alleinerziehend und psychisch erkrankt. David ist sehr lebhaft, neugierig und liebt Bewegung. Er spielt gerne Fussball, interessiert sich für Lego, zeichnet gerne und ist musikalisch. Er wünscht sich eine Patin oder einen Paten, die/der etwas mit ihm unternimmt und klar, aber gelassen bleibt, wenn er mal die Grenzen austesten sollte. David hat am Mittwoch- oder Samstagnachmittag Zeit.

Weiter bringen Sie mit:

  • Mindestalter 18 Jahre und gute mündliche Deutschkenntnisse
  • Freude am Umgang mit Kindern, idealerweise Erfahrung mit Kindern
  • Zeit für ein Patenkind (ca. 4 Std.)
  • Psychische und physische Stabilität
  • Einfühlungsvermögen, Verlässlichkeit, guter Umgang mit Nähe und Distanz
  • Einwandfreier Leumund (Privat- und Sonderprivatauszug)
  • Bereitschaft für ein mehrjähriges freiwilliges Engagement

Das bieten wir:

  • Sinnstiftende Tätigkeit in einem interessanten Bereich der Freiwilligenarbeit
  • Sorgfältige Einführung und fachliche Begleitung (Einführungskurs, Weiterbildungsveranstaltungen, Supervision)
  • Spesenentschädigung (Pauschale)
  • Einhaltung der benevol-Standards bei Freiwilligenarbeit
  • Auf Wunsch DOSSIER freiwillig engagiert

Sind Sie an einem freiwilligen Engagement als Patin oder Pate interessiert? Haben Sie Fragen? Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Kontakt

Rina Lombardini, Espoir, Patenschaftskoordination Projekt Ponto,
043 501 24 74, r.lombardini@vereinespoir.ch, ponto.ch

Einführungskurse für neue Patinnen und Paten

Einführungskurs für freiwillige Patinnen und Paten

Termine 2020

An folgenden Terminen finden die nächsten Einführungskurse für neue Patinnen und Paten statt:

  • Montag, 29. Juni 2020
  • Freitag, 11. September 2020
  • Freitag, 6. November 2020

Bitte beachten Sie, dass sich die Tage — auch kurzfristig — noch ändern können. Die genauen Details (Uhrzeit, Ort etc.) werden Ihnen bei der Anmeldung mitgeteilt.

Sie sind an einer freiwilligen Ponto-Patenschaft für ein Kind psychisch erkrankter Eltern interessiert?

Auf unserer Seite für Patinnen und Paten finden Sie erste Informationen und die Kontaktdaten der Patenschaftskoordinatorin von Espoir.

Patinnen und Paten gesucht

Freiwillige Patinnen und Paten gesucht

Ponto sucht freiwillige Patinnen und Paten (Einzelpersonen, Familien, Paare) im Raum Zürich.

Das bringen Sie mit:

  • Sie sind mindestens 18 Jahre alt und sprechen gut deutsch.
  • Sie haben Freude am Umgang mit Kindern. Idealerweiseverfügen Sie über Erfahrung mit Kindern.
  • Sie haben einen halben Tag pro Woche Zeit für ein Patenkind (ca. 4 Std.).
  • Psychische und physische Stabilität
  • Einfühlungsvermögen, Verlässlichkeit sowie Fähigkeit zur Regulierung von Nähe und Distanz
  • Einwandfreier Leumund (Privat- und Sonderprivatauszug)
  • Sie wohnen im Raum Zürich.
  • Sie können sich vorstellen, sich ein längerfristiges freiwilliges Engagement (mind. 3 Jahre)

Das bieten wir:

  • Sinnstiftende Tätigkeit in einem interessanten Bereich der Freiwilligenarbeit
  • Sorgfältige Einführung und fachliche Begleitung (Einführungskurs, Weiterbildungsveranstaltungen und Coachings)
  • Spesenentschädigung (Pauschale)
  • Einhaltung der benevol-Standards bei Freiwilligenarbeit
  • Auf Wunsch schicken wir Ihnen gerne das DOSSIER freiwillig engagiert

Sind Sie an einem freiwilligen Engagement als Patin oder Pate interessiert? Oder haben Sie Fragen? So freuen wir uns auf Ihren Anruf.

Einfach nur Kind sein können

So lautet der Titel eines Artikels über Ponto. Die Autorinnen und Autoren erklären darin, warum es Angebote wie Ponto braucht, was freiwillige Patenschaften auszeichnet und wie diese fachlich abgesichert werden.

Der Artikel ist hier verfügbar:

Zum Anzeigen oder Herunterladen des Artikels im PDF-Format bitte auf das Bild klicken.

Das Department Soziale Arbeit der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) gibt die Zeitschrift «Sozial» heraus. Hier finden Sie die jeweils aktuelle Ausgabe zum Druchblättern oder Herunterladen.

Tim Tausendfreund, Autor des Artikels „Einfach nur Kind sein können“ und Dozent an der ZHAW, hat mit seinem Team Espoir und Pro Infirmis Zürich bei der Entwicklung von Ponto wissenschaftlich begleitet.

Freiwilliges Engagement: wirksam und geschätzt

Spielende Kinder

Neben der Unterstützung durch viele Spenderinnen und Spender, lebt Ponto vor allem von freiwilligen Patinnen und Paten. Diese widmen sich über längere Zeit einen halben Tag pro Woche einem Kind von psychisch erkrankten Eltern. Sie spielen mit ihm Fussball oder Karten. Andere unternehmen kleinere Ausflüge in den Zoo oder zum nahegelegenen Park. Manchmal kochen sie gemeinsam oder singen Lieder, basteln oder lesen. Manchmal braucht das Kind aber auch einfach nur ein bisschen Ruhe und Entspannung jenseits vom Alltag.

Im Zentrum stehen. Eine zusätzliche stabile Beziehung ausserhalb der eigenen Familie erleben. Momente der Zerstreuung. All dies ist für das Kind von unschätzbarem Wert. Doch auch für die Patinnen und Paten bedeutet die freiwillige Tätigkeit bei Ponto einen persönlichen Gewinn: das befriedigende Gefühl, etwas Sinnvolles zu tun. Der Aufbau einer emotionalen Verbindung zum Kind. Sozialer Kompetenzzuwachs.

Wir bei Espoir und Pro Infirmis Zürich schätzen dieses Engagement von Familien, Paaren und Einzelpersonen sehr. Um unserer Wertschätzung auch einen verbindlicheren Ausdruck zu verleihen und den Freiwilligen einen zuverlässigen, professionellen Rahmen für ihren Einsatz gewährleisten zu können, orientieren wir uns an den von benevol formulierten Standards für Freiwilligenarbeit. Alle unsere Freiwilligen erhalten zum Beispiel das DOSSIER freiwillig engagiert. Dieses vertreibt benevol mit vielen Partnern.

benevol Schweiz ist die nationale Dachorganisation der regionalen Fachstellen für freiwilliges Engagement und trägt eine schweizerische Geschäftsstelle. Damit ist sie Ansprechpartner bei sämtlichen Fragen zur Freiwilligenarbeit. Sie betreibt die Online-Plattform benevol-jobs.ch. Dort haben wir für Ponto eine eigene Anzeige zur Gewinnung von Patinnen und Paten geschaltet haben.